Khao Yai Nationalpark und Umgebung

9 08 2010
Dieses Wochenende habe ich den Khao Yai Nationalpark besucht. Es war der erste seiner Art und ist mit einer Größe von 2.172 km² der drittgrösste in Thailand.  Außerdem ist er der einzige Park in dem noch wilde Elefanten und Tiger Leben. Das Klima ist aussergewöhnlich für dieses Land, so hat es in der kalten Jahreszeit von November bis Februar etwa 22 °C Tages- und 10 °C Nachttemperatur. Das Wetter an diesem Wochenende war optimal. Ein dauerhafter Wind, klare Luft ohne Großstadt-Smog und Temperaturen um 25 °C. Los ging es Samstag morgen um 6 Uhr in der früh los, Minivan, was sonst? Wir waren eine große Gruppe, nur Thais und ich, aber das war kein Problem da alle Englisch sprechen konnten. Organisiert wurde der Trip von einem meiner Kollegen. Der Park ist rund 200km von Pattaya entfernt. Also ca. 4 Stunden fahrt, da die Strassen nicht die europäischen Verhähltnisse besitzen  und das Gelände sehr bergig ist.

On the run: Sechs Uhr Morgens - Sunrise

1. Station: Jungleview die Wolken ziehen auf Augenhöhe durch das Tal

1. Station: Jungleview II

1. Station: Jungleview III

1. Station: Jungleview IV

Dann ging es weiter zu einem Weingut, ja richtig, Wein in Thailand! Der Besitzer ist Schweizer und hat sich komplett auf die thailändischen Touristen eingestellt. Alles “typical european”! Aber ganz nett anzuschauen:

Weingut, Urwaldboden ist extrem ertragsreich

Weinhang mit Urwald im Hintergrund

Nächste Station war dann ersteinmal das Resort, mitten in den Hügeln in der Nähe des Nationalparks. Super Ausblick und die Luft war der Hammer. Wenn man fast täglich dem Smog in Pattaya ausgesetzt ist beginnt ma wirklich solche Dinge zu genießen!

Resort - Villen an den Berg gebaut

Ausblick von der Terasse

Erstmal entspannen!

Am Abend sind wir dann nur noch Essen gegangen und nach einigen Absackern um 23 Uhr schon ins Bett gefallen. Außerdem gab es noch einen schönen Sonnenuntergang zu sehen.

Sonnenuntergang I

Sonnenuntergang II

den besten Platz gesichert!

Am nächsten Morgen war dann um 6:30 Aufstehen angesagt, wir wollten ja noch so viel wie möglich sehen.
Nun noch ein paar Bilder vom zweiten Tag – einfach Natur 🙂

6:30 Sonnenaufgang

Grosse Schote, was auch immer da drin ist!

Seerose

Monsterschnecke, links die Kameratasche zum Vergleich!

Letzte Station vor dem Mittagessen: Ein See mitten im Jungle

Ja und nun das letzte Bild (speziell für Roman:) ) Mein Kollege hatte den Einfall, da ich dabei bin muss er “German sausage” bestellen. Ich bin dan lieber beim Thai-Essen geblieben, hätte er lieber auch machen sollen!

"Deutsche" Wurst

Advertisements

Actions

Information

One response

13 08 2010
Roman

Uuh, jetzt hat mir die Wurst die schönen Landschaftsbilder zerstört!
Aber sehr toller Ausblick (Sonnenuntergang I), die Mühle macht die Szene richtig idyllisch.
Habt ihr auch größere 4-Beiner gesehen? Hirsche, oder Gazellen? Tieger sieht man ja sicher nicht… Wir haben auf unserer Tiger-Safari damals nur einen “real tiger footstep” gesehen. Hmm, aha… 😉

Wundert mich ja ein bisschen, dass die in dem Nationalpark richtige Felder anlegen dürfen… Nehms wohl doch nicht so ernst, oder wie? Mal für die Touris ne fette Anlage direkt in den Dschungel bauen 😉

Die Mädels und Tobi sind jetzt in Mexiko, ich bleib noch bis Sonntag in KN, dann wieder arbeiten in München. Hoffentlich sind bis dahin meine Felgen endlich angekommen.

Oktoberfest startet übrigens erst am 18. – daher kannst du dich nochmal kurz entspannen, nachdem du wieder gekommen bist 😉

Bis dahaaan

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s